5 Fragen, mit denen Sie Ihre mentale Stärke bestimmen

Nerven wie Drahtseil, Nehmerqualitäten, positives Denken – mentale Stärke hat viele Aspekte. Was aber genau ist mentale Stärke wirklich? Und wie mental stark sind Sie?

Mentale Stärke oder die Fähigkeit die beste Leistung abzurufen
Stellen Sie sich vor, Sie stehen auf einem Podest von 15cm. Kein Problem. Nun wird das Podest auf 1,5m erhöht. Vielleicht nicht mehr ganz so angenehm, vielleicht zittern die Knie ein wenig, aber die meisten können noch gut stehen. Aber was ist, wenn Sie plötzlich auf dem Podest in 15m Höhe stehen? Wir bewerten die Situation als gefährlich, es kommen Gedanken wie „was ist, wenn ich runterfalle?“. In jeder Situation fokussiert zu bleiben, seine beste Leistung abzurufen und daran zu wachsen, das ist mentale Stärke. Ganz egal ob es um Alltag, Beruf oder Gesundheit geht. Beispiele wo wir oft mentale Stärke missen sind Reden vor vielen Menschen, wichtige Prüfungen, schwierige Entscheidungen, das erste Date oder Umgang mit einer chronischen Erkrankung.

So können Sie Ihre mentale Stärke einschätzen
Anhand von fünf Fragen können Sie Ihre mentale Kraft ermitteln. Nehmen Sie sich dafür ruhig ein wenig Zeit!

– In welchen Situationen stellen sich hinderliche Gedanken ein?
– Wie stark sind diese? (bzw. wie stark ist der Leidensdruck?)
– Wie lange wirken sie nach? (Minuten, Tage oder sogar noch länger?)
– Welche Konsequenzen haben diese? (auf Ihre Leistung, Ihr Wohlbefinden)
– Möchten Sie dies ändern?

Mit diesem am Institut für mentale Erfolgsstrategien entwickelten Fragenkatalog lernen Sie Ihren mentalen Zustand selbst ein wenig besser kennen. Bei vielen Menschen regt er zu intensivem Nachdenken an. Vielleicht möchten Sie Ihre Erfahrung mit dem Test ja mit mir teilen. Ich würde mich über eine KONTAKTAUFNAHME freuen.

Foto: © fotolia, lassedesignen, weitere Infos zum Institut für mentale Erfolgsstrategien: www.ifmes.at